20.04.2024 – 19:15 – Korneuburg ** Union Sparkasse Korneuburg – Koppensteiner WAT Fünfhaus **

Fünfhaus will Tabellenspitze in Krems verteidigen

Es ist das letzte Match vor den Osterferien und es ist der aktuelle Kracher im Unteren Play Off Gruppe Süd/Ost in der HLA CHALLENGE. Koppensteiner WAT Fünfhaus reist am Freitag nach Krems und trifft dort ab 19.30 Uhr als derzeitiger Tabellenführer auf den punktegleichen Tabellenzweiten Brixton Fire Krems Langenlois. Es geht um die bessere Ausgangsposition für das Meisterschaftsfinish bis Anfang Mai. Der Druck auf die Fünfhauser Kampfmannschaft ist dennoch ungleich geringer als in den beiden vergangenen Saisonen. Denn mit dem Abstieg hat Koppensteiner WAT Fünfhaus schon jetzt nichts mehr zu tun – also eine gewaltige Steigerung in der dritten Saison in Österreichs zweiter Handballliga.

Die Gastgeber aus der Wachau sind in der Sporthalle Krems auf Wiedergutmachung nach der Niederlage im direkten Duell in Wien aus. Dieses Mal stehen den Kremsern auch jene Spieler zur Verfügung, die bereits Erfahrung in der HLA Meisterliga, als in der obersten Spielklasse gesammelt haben. Das macht das Auswärtsmatch in Krems noch einmal spannender.

Peter Schildhammer, Cheftrainer bei Koppensteiner WAT Fünfhaus, der die Kampfmannschaft mit Co-Trainer Ivan Monev übernommen hat, fasst die Ausgangslage knapp so zusammen:: „Eines ist sicher, es wird auswärts in Krems ein sehr schwieriges Spiel für uns werden, weil die Kremser alles mobilisieren werden, um dieses Mal zu gewinnen. Krems Langenlois will sich für die letzte Niederlage gegen uns revanchieren und damit wieder die Tabellenführung übernehmen. Deswegen werden auch Spieler, die bei Krems schon in der HLA-Meisterliga zum Einsatz kommen, auf jeden Fall dabei sein. Für uns gilt es einfach voll dagegenzuhalten. Dann könnte es uns gelingen, zwei Punkte nach Wien heim mitzunehmen. Zu schaffen macht uns, dass die Spieler aus unserem Team, die in den vergangenen Tagen in den österreichischen Nachwuchs-Nationalteams im Einsatz waren, teils mit ein paar Blessuren von dort zurückgekommen sind.“.

Die Ausgangslage im Detail: Spitzenreiter Koppensteiner WAT Fünfhaus und der Zweite Krems haben im Unteren Play Off jeweils 16 Punkte auf dem Konto. Fünfhaus liegt dank der um 5 Treffer besseren Tordifferenz voran. Beiden Klubs sitzt der HC Fivers WAT Margareten mit 14 Punkten, also nur 2 Punkten Rückstand, im Nacken.

Fünfhaus-Rückraumspieler Sebastian Göller in Rot schont auch sich selbst nicht. In Krems wird voller Einsatz nötig sein, um gegen die Gastgeber bestehen zu können. Foto: WAT Fünfhaus/Xavi Vegas