20.04.2024 – 19:15 – Korneuburg ** Union Sparkasse Korneuburg – Koppensteiner WAT Fünfhaus **

„Sehr positive Bilanz“ von Trainer Schildhammer

Nach dem Ende des Grunddurchgangs der HLA CHALLNGE dauert die Spielpause noch eine Woche, bevor es für Koppensteiner WAT Fünfhaus (Foto: WAT Fünfhaus/Xavi Vegas) im Unteren Play Off weitergeht. Gegner ist am Samstag, 24. Februar ab 19.15 Uhr auswärts UHLZ Perchtoldsdorf Devils, bisher Liga-Schlusslicht. „Im Großen und Ganzen ist es eine sehr positive Bilanz“, urteilt Fünfhaus-Cheftrainer Peter Schildhammer nach 18 Runden in der Zweit-Liga-Meisterschaft. Im Grunddurchgang hat Fünfhaus 20 Punkte und damit mehr als doppelt so viele Punkte wie in den beiden Saisonen davor seit dem Wiederaufstieg gesammelt. „Es zeigt sich schon ein Prozess in die richtige Richtung“, lobt der Chef-Coach.

Schildhammer, der im vergangenen Sommer mit Co-Trainer Ivan Monev die Kampfmannschaft übernommen hat, lobt: „Da sieht man schon eine gewisse Entwicklung. Das macht mich sehr stolz auf die Mannschaft.“ Koppensteiner WAT Fünfhaus hat sich nach einem sensationellen Start mit vier Siegen im September und einer Schwächephase von Ende Oktober bis Dezember in der Schlussphase des Grunddurchgangs gefangen und seit der Weihnachtspause 4 mal in Serie gewonnen. Das Aufstiegs-Play-Off wurde nur um einen Punkt verpasst.

‚Was mich extrem stolz macht, ist die eindeutige Entwicklung einiger Spieler“, ergänzt Schildhammer. Das gelte etwa für Jonas Kofler, der in der Abwehr seine Stärken zeige. Gleiches gelte für Rückraumspieler Emil Zalewski, der im Laufe des Herbstes zu Fünfhaus gekommen ist, verletzt war, und danach wesentlich verbessert zurückgekommen sei. Dazu gehöre auch für Linkshänder Emil Scheicher. Aber, so Schildhammer: „Da gibt es viele Namen, die ich nennen könnte.“

Vor dem Auftakt des Unteren Play-Offs, in dem Koppensteiner WAT Fünfhaus am Samstag, 2. März um 19.00 Uhr das erste Heimspiel gegen Union Sparkasse Korneuburg hat, sind bei allen Mannschaften die Punkte geteilt worden. Fünfhaus ist daher mit 10 Punkten Tabellendritter, liegt aber nur einen Punkt hinter Brixton Fire Krems Langenlois und ist punktegleich mit den Fivers 2. Schlusslicht Perchtoldsdorf liegt mit 2 Zählern acht Punkte hinter Fünfhaus.

Schildhammer rechnet mit einem Vierkampf um den Sieg im Unteren Play-Off, weil Korneuburg nur knapp hinter dem Trio liegt. „Wir wollen das Beste herausholen“, verspricht der Fünfhaus-Trainer. Vor allem wolle man sich an HIB Großschädl Stahl Graz „revanchieren“, das gegen Fünfhaus daheim in Graz unentschieden gespielt hat, damit hat Fünfhaus im Dezember den letztlich entscheidenden Punkt fürs Aufstiegs-Play-Off hergegeben. Ansonsten sollen im Unteren Play Off nun auch jene Spieler, die nicht soviel gespielt haben, mehr zum Einsatz kommen.