14.04.2024 – 19:00 – Tellgasse ** Koppensteiner WAT Fünfhaus – Perchtoldsdorf Devils **

Regionalliga-Sieg zwei Sekunden vor dem Ende

Das war ein Herzschlagfinish mit einem Happyend für WAT Fünfhaus. Das Regionalligateam aus Fünfhaus sorgte bei Gastgeber UHC CNG Gänserndorf am Sonntagabend für lange Gesichter. Denn Timo Issing gelang für die Fünfhauser auswärts nur zwei Sekunden vor der Schlusssirene der entscheidende Treffer zum 30:31 bei den Niederösterreichern. Dabei war Gänserndorf zur Pause noch mit 18:14 in Führung gelegen. Das Regionalligateam mit Coach Attila Czetenyi liegt nach zehn von 18 Runden nun mit 14 Punkten als Tabellendritter nur 3 Punkte hinter Spitzenreiter Union Sparkasse Horn.

Issing ließ nicht nur seine Fünfhauser Mannschaftskollegen jubeln, sondern krönte mit seinem 10. Tor im Auswärtsspiel in Gänserndorf auch seine starke Leistung. Nach 41 Minuten ging die Fünfhauser Regionalligamannschaft in Gänserndorf mit 21:22 in Führung. Danach stand die Partie Spitz auf Knopf, wobei die Gastgeber bis zur 56. Minute mehrmals vorlegen konnten. Fünfhaus-Obmann Florian Bohata (Foto: WAT Fünfhaus/Xavi Vegas) , der als Kreisläufer 5 Tore erzielte, brachte sein Team dann mit 28:29 voran, aber Gänserndorf gelang jeweils noch der Ausgleich. Doch nach dem 30:31 für Fünfhaus Sekunden vor dem Ende war das für die Gastgeber nicht mehr mehr möglich.

Der Handball-Thriller in Gänserndorf bildete den Abschluss eines für den WAT Fünfhaus erfolgreichen Wochenendes. Nach dem Auswärtssieg mit 28:32 von Koppensteiner WAT Fünfhaus zum Play Off-Auftakt in der HLA CHALLENGE gegen UHLZ Perchtoldsdorf am Samstagabend gelang der Fünfhauser U 13 am Sonntagnachmittag noch ein 30:27-Sieg gegen Post SV Wien. Amir El Gueyed mit 9 Toren, Patrick Pratl mit 8 Toren und Georg Reiter mit 7 Toren trugen maßgeblich zum Erfolg der von Jugendleiter Patrick Depauly gecoachten Mannschaft bei. .