24.2.2024 – 19:15 – Perchtoldsdorf ** UHLZ Perchtoldsdorf Devils - Koppensteiner WAT Fünfhaus **

„Nici träumt vom Finale“

Es ist mit zehn Grad frisch für einen Augustmorgen. Die Junghandballerinnen vor der Sporthalle Tellgasse in Wien/Fünfhaus lassen sich am Schlusstag des Schmelz-Turniers des WAT Fünfhaus nicht verdrießen. „Wir freuen uns, wir sind voll motiviert“, sagt Ivana Pandza von DHC Hypo NÖ/2, die mit ihren Teamkameradinnen um 9 Uhr das erste Spiel in der Altersklasse weibliche Jugend 2007 in der Tellgasse gegen WAT Atzgersdorf bestreitet. Foto: Karl Ettinger. 

„Nici träumt vom Finale“, fügt Ivana Pandza scherzend hinzu. Das Finale ist für 15.40 Uhr in der Stadthalle B angesetzt. Hypo hat am Freitag und Samstag, den beiden ersten Turniertagen schon die Altersklassen 2005 und 2009 bei den Mädchen gewonnen. 

Die Mädchen von GKL Waldviertel mussten schon um sechs Uhr Früh raus, um rechtzeitig zum Schmelz-Turnier in Wien zu sein. „Ja, wir freuen uns“, betonen die jungen Spielerinnen aus Krems/Langenlois. „Alle sind hungrig“, legt Trainer Harald Brückl nach. „Die Möglichkeit, gegen österreichweite Gegnerinnen zu spielen, ist optimal“, freut sich der Handballexperte.

Das Schmelz-Turnier ist Österreichs größte Jugendhandball-Veranstaltung. Wegen der Corona-Auflagen ist heuer nur ein Nationales Turnier mit 60 Teams möglich. Auch am Schlusstag gibt es von allen Spielen auf der Turnier-Homepage www.schmelz-Turnier.at Livestreams. 

Auch die jungen Atzgersdorfer Handballerinnen freuen sich auf das Auftaktspiel. Ihre Mannschaft sei „sehr motiviert“, betont Lea Zibrt, deren Mutter das Schmelz-Turnier mit Dauereinsatz am Richtertisch an allen Turnier-Tagen von 27. bis 29.August unterstützt.

Die Burschen des Jahrgangs 2009 wärmen gleichzeitig in der Sporthalle des GRG 23 in Alterlaa auf. Dort ist am Sonntag um 18.00 Uhr das Finale angesetzt, nach de WAT Fünfhaus-Obmann Thomas Kofler den Siegerpokal überreicht. 

Alle Ergebnisse: www.schmelz-turnier.at