24.2.2024 – 19:15 – Perchtoldsdorf ** UHLZ Perchtoldsdorf Devils - Koppensteiner WAT Fünfhaus **

Neuer Trainer im Derby gegen Atzgersdorf, Spende für ukrainische Kinder

 

Es ist ein ganz besonderes Spiel, das Koppensteiner WAT Fünfhaus bevorsteht. In der vorletzten Runde des Grunddurchgangs der HLA CHALLENGE steht an diesem Samstagabend ab 19.00 Uhr im Heimspiel in der Sporthalle Tellgasse nicht nur das nächste Wiener Derby gegen WAT Atzgersdorf auf dem Spielkalender. Es ist zugleich die erste Bewährungsprobe für die Fünfhauser Mannschaft unter dem neuen Trainer Patrick Depauly. Der bisherige Kapitän wird das Team interimistisch im Grunddurchgang betreuen, nachdem sich die Fünfhauser Vereinsverführung nach der Negativserie seit November diese Woche vom bisherigen Trainer-Duo Roland Eberl und Norbert Glätzl getrennt hat. 

Auch wenn es weiterhin verletzungsbedingte und coronabedingte Ausfälle bei Koppensteiner WAT Fünfhaus gibt, soll es im Derby vor allem auch eine Trendwende geben. „Es geht darum zu zeigen, dass es die Mannschaft besser kann, als sie es in den letzten Wochen gezeigt hat“, sagt Depauly (Foto: Xavi Vegas) . „Die Mannschaft will gerade im Derby demonstrieren, dass sie gegen Atzgersdorf bestehen kann und auch bei den weiteren Spielen wieder mit ihr zu rechnen ist“, erklärt der Fünfhauser Trainer.

Vor allem hofft man, endlich auch wieder zu punkten, auch wenn Atzgersdorf als Favorit in die Partie geht. Die Atzgersdorfer sind mit einem Spiel weniger mit 14 Punkten Tabellensechster, Koppensteiner WAT Fünfhaus ist mit acht Punkten Tabellenneunter und muss jedenfalls ins Abstiegs-Play-Off. Im Herbst hat Atzgersdorf das erste Aufeinandertreffen mit 33:27 gewonnen. Man wolle jedenfalls im letzten Heimspiel im Grunddurchgang  „einen ersten Schritt“ in Richtung Aufwärtstrend machen und damit auch ein „wichtiges Zeichen“ setzen, so  Depauly.   

Depauly war mit 32 Jahren bisher Kapitän der Mannschaft.  Er ist bei WAT Fünfhaus schon im Nachwuchs mit Handball groß geworden und spielte für die Fünfhauser auch bereits vor Jahren in der Bundesliga.  Lange Zeit war er Betreuer von Jugendmannschaften, inzwischen ist er seit einigen Jahren Jugendleiter bei WAT Fünfhaus. 

Das Derby am Samstag ist aber noch aus einem anderen Grund ein besonderes Spiel. Seit mehr als einer Woche erschüttert die russische Invasion in der Ukraine die Welt und sorgt auch in Österreich für besonderes Mitleid mit den vielen Menschen, die in der Ukraine gerade mit den Folgen des Krieges konfrontiert sind oder deswegen bereits aus ihrer Heimat geflohen sind. Als Zeichen der Solidarität mit den Betroffenen wird der WAT Fünfhaus daher Einnahmen aus dem Eintritt und dem Buffet beim Derby am Samstag für konkrete Hilfe für Kinder in der Ukraine als Spende zur Verfügung stellen.