2.3.2024 – 19:00 – Tellgasse ** Koppensteiner WAT Fünfhaus - Union Sparkasse Korneuburg **

Leoben stoppt mit 35:25-Abfuhr Fünfhauser Siegesserie

Es musste einmal kommen, aber eine solche Klatsche tut weh. Koppensteiner WAT Fünfhaus musste sich am Samstag in der fünften Runde der HLA CHALLENGE auswärts Sportunion Leoben klar mit 35:25 (Halbzeit 15:11) geschlagen geben. Es war  wie Tag und Nacht zu den starken Auftritten im September. Neben jeder Menge technischer Fehler bei Fünfhaus war Leoben-Tormann Aistis Pazemeckas mit Glanzparaden Sargnagel für Fünfhaus. Vor allem die zweite Halbzeit war zum Vergessen, innerhalb von nur sieben Minuten nach der Pause zogen die Gastgeber aus der Obersteiermark auf 22:13 davon, danach war es eine Qual für Fünfhaus.

Mit der ersten Saisonniederlage nach vier Siegen ist Fünfhaus auch die Tabellenführung los und liegt punktegleich mit Spitzenreiter HC Fivers WAT Margareten/2 mit acht Punkten auf Platz drei. Im Bild: Fünfhaus-Rückraumspieler Sebastian Göller (Foto: WAT Fünfhaus/Xavi Vegas).

Trotz des nur 5. Tabellenplatzes gingen die Obersteirer aufgrund ihrer Heimstärke als favorisiertes Team in die Partie. Eine Viertelstunde konnte Koppensteiner WAT Fünfhaus Paroli bieten. Nach der 4:5-Führung durch den relativ besten Fünfhauser an diesem düsteren Samstag, Nachwuchsnationalteamspieler John Baxter, zog Leoben von der 15. bis zur 26. Minute auf 15:10 davon. Zwei vergebene Siebenmeter passten ins Bild, das 15:11 zur Halbzeit und das 15:12 durch Rudi Trampisch gleich nach Wiederbeginn waren nur Lebenszeichen. In für Fünfhaus schrecklichen zehn Minuten ohne Tor, in denen der Leoben-Torhüter den Fünfhauser Werfern endgültig den Nerv zog, knockten die Gastgeber Fünfhaus  mit einer 22:13 bereits vorzeitig aus.

Ab diesem Zeitpunkt ging es für Fünfhaus-Trainer Peter Schildhammer in langen 20 Minuten mit Auszeiten nur noch darum, dass seine Mannschaft nach Auflösungserscheinungen als bisheriger Tabellenführer nicht noch schlimmer unter die Räder kommt. Sebastian Göller und Severin Lampert sorgten mit schnellen Aktionen immerhin für Tore, an der glatten 35:25 des an diesem Tag klar unterlegenen Fünfhauser Teams änderte das aber nichts. 

Gelegenheit zur Wiedergutmachung gibt es schon am kommenden Samstag. Mit den Perchtoldsdorf Devils ist am 21. Oktober ab 18.00 Uhr in der Sporthalle Tellgasse das bisherige Schlusslicht zu Gast. Aber auch da wird viel Unterstützung zur Aufmunterung durch die Fünfhauser Fans notwendig sein.