24.2.2024 – 19:15 – Perchtoldsdorf ** UHLZ Perchtoldsdorf Devils - Koppensteiner WAT Fünfhaus **

Fünfhaus-Neuzugang Pratschner: Neue Position, neue Motivation

 

Es ist ein echter Transfercoup in der zweiten österreichischen Handball-Liga, der ZTE HLA CHALLENGE: Julian Pratschner wechselt von SG Insignis West Wien aus der HLA zu Koppensteiner WAT Fünfhaus, wie bereits Mitte der Woche berichtet. „Die Motivation ist einfach, dass ich ein neues Projekt angehen will“, sagt der 25Jährige selbst über den noch überraschenden Wechsel, der für Fünfhaus als interessante Adresse im Handball spricht. Entscheidend sei gewesen, dass er für Fünfhaus in der kommenden Meisterschaftssaison 2022/23 auf die Position in den Rückraum wechsle, betont Pratschner: „Ich bin noch jung, genau um das voll anzugehen.“

Für Koppensteiner WAT Fünfhaus soll der Neuzugang entscheidende Akzente im Spielaufbau setzen. Hintergrund dafür ist, dass mit Philipp Seitz und Carsten Nickel zwei Stützen der Mannschaft mit dem letzten Spiel der abgelaufenen Saison Abschied genommen haben. Daher wollte man rasch Ersatz finden, wie WAT Fünfhaus-Obmann Florian Bohata (li. im Bild mit Julian Pratschner) betont. 

Julian Pratschner macht aber auch kein Hehl daraus, dass er seinem neuen Verein dankbar ist, diese Chance zu erhalten, weil er damit „eine Supermöglichkeit kriege“. Entsprechend motiviert ist er, mit Fünfhaus in die neue Saison zu starten. Für Fünfhaus ist es nach der ersten Saison als Liganeuling, in der letztlich klar der Klassenerhalt gesichert wurde, die neue Aufgabe, sich in der zweiten Liga einigermaßen zu etablieren auch als ausgewiesene Adresse im Wiener Handball neben den Fivers und West Wien sowie WAT Atzgersdorf.