2.3.2024 – 19:00 – Tellgasse ** Koppensteiner WAT Fünfhaus - Union Sparkasse Korneuburg **

24:27 – Fünfhaus als Favoritenschreck Fünfhaus entzaubert Atzgersdorf

Was für ein toller Start von Koppensteiner WAT Fünfhaus in die neue Zweit-Liga-Saison. Fünfhaus überraschte auswärts den Titel-Mitfavoriten 7drops WAT Atzgersdorf in der erste Runde der HLA CHALLENGE und siegte mit 24:27 (Halbzeit 14:15). Beeindruckend war, dass Atzgersdorf zehn Minuten vor Ende auf 22:22 ausglichen hatte, aber die Fünfhauser unter dem neuen Trainer Peter Schildhammer bäumten sich nochmals auf und setzten sich drei Minuten vor dem Ende ab, während bei Atzgersdorf die Nerven flatterten.

Maßgeblichen Anteil am Fünfhauser Sieg hatten die Neuzugänge im Sommer – voran Morris Moosbrugger (im Bild, Foto WAT
Fünfhaus, Xavi Vegas) am rechten Flügel und Felix Friedel im Tor, aber genauso Linus Hagspiel, der aus dem Regionalligateam aufgerückt ist. Der Vorarlberger bei Koppensteiner WAT Fünfhaus erzielte schon nach einer knappen halben Minute die 0:1-Führung und machte mit dem Treffer zum 23:26 wenige Minuten vor Schluss alles klar für den sensationellen Fünfhauser Saisonstart. Insgesamt war aber die gesamte Fünfhauser Mannschaft nicht gegenüber drei Testniederlagen wiederzuerkennen.

Dabei war Koppensteiner WAT Fünhauser als klarer Außenseiter gegen den Vizemeister der letzten Saison in dieses Wiener Derby gegangen, die Atzgersdorfer sind alles andere als Nasenbohrer. Aber im Match ließ Fünfhaus mit seinen Neuen und dem neuen Kapitänsduo Lenny Fetz und Benny Sprung die Gastgeber und ihre drei neuen Legionäre alt aussehen in der Rundhalle Steinergasse.

In der ersten Hälfte hatte Fünfhaus praktisch immer die Nase vorne, einmal sogar 9:13, aber bis zur Pause schlich sich Atzgersdorf bis auf 14:15 heran. Das 15:15 gleich nach Wiederbeginn beantwortete Fünfhaus mit dem starken Youngster John Baxter und zog auf 15:18 weg. Dann musste Fünfhaus zittern, Atzgersdorf ging zwischenzeitlich binnen sechs Minuten bis zur 48. Minute mit 22:20 in Führung.

Aber während nur fast alle damit rechneten, dass Favorit Atzgersdorf den Sack zumachen wird, schlug Koppensteiner WAT Fünfhaus eiskalt zurück. Die Mannschaft belohnte sich schließlich mit dem überraschenden Derby-Auswärtssieg.

Damit hat das Team des Trainerduos Peter Schildhammer und Ivan Monev selbst die beste Werbung für das erste Heimspiel in der jungen Saison gemacht. Am Samstag, 16. September, ist ab 18.00 Uhr in der Sporthalle Tellgasse Sportunion Die Falken St. Pölten zu Gast – wie Atzgersdorf ein Team, das im Frühjahr im oberen Play off dabei war.