14.04.2024 – 19:00 – Tellgasse ** Koppensteiner WAT Fünfhaus – Perchtoldsdorf Devils **

Fünfhauser Siege bei Frauen, U 12, U 18 und Wien-Auswahl

 

Der Kampfmannschaft von Koppensteiner WAT Fünfhaus blieb im Heimspiel der ZTE HLA CHALLENGE trotz guter Vorstellung gegen Union Sparkasse Korneuburg ein Sieg versagt, aber für die Fünfhauser Handballteams gab es an diesem Wochenende dennoch mehrere Siege und ein bemerkenswertes Unentschieden des Future Teams. Stark zeigen sich weiter die Handballerinnen von WAT Fünfhaus. In der Wiener Frauenliga gewann das von Xavi Vegas gecoachte Team am frühen Sonntagnachmittag in der Sporthalle Tellgasse klar mit 18:24 gegen WAT Brigittenau. Lena Mittendorfer war mit neun Toren beste Werferin, die gleich nach der Pause mit einem Treffer nach einem 11:9-Rückstand eine starke zweite Halbzeit einleitete, in der die Fünfhauser Handballerinnen die Wende schafften. Nach fünf Runden ist das Frauenteam nun mit acht Punkten nur einen Punkt hinter WAT Atzgersdorf Youngsters auf dem sensationellen zweiten Platz. 

In der Lieblgasse in der Donaustadt siegten die Fünfhauser Burschen gegen die SG WAT 20/Danue Flyers in der U 12 in einem Spiel außer Konkurrenz glatt mit 22:30 (Halbzeit 9:15). Trainer bei WAT Fünfhaus war Thiemo Koblicha-Rathausky. Als beste Werfer bei den Fünfhauser Burschen glänzten Felix Witz und Amir El Gueyed mit jeweils 9 Toren.

Schon zu Mittag war die U 18 des  WAT Fünfhaus im Elitecup gegen die Handballwölfe Wien erfolgreich. Die von Ivan Monev und Philipp Korner betreute Mannschaft gewann  in der Sporthalle Tellgasse klar mit 35:18 (Halbzeit 13:8). Bester Werfer bei der Fünfhauser U 16 war dabei John Baxter, der auch schon in der Kampfmannschaft sein Talent gezeigt hat, mit sieben Toren. 

Drei Fünfhauser Talente waren schon am Samstag in der Wien-Auswahl des Jahrgangss 2009 im Einsatz: Ruben Grabmaier, Toni Odobasic und Rafael Puskaric (im Odobasic-Foto von links nach rechts). Bei ihrer Premiere in der Wien-Auswahl gewannen sie mit 35:25 gegen die Landesauswahl aus Niederösterreich. Damit hat ein Trio aus Fünfhaus sein Können gezeigt. 

Dazu kommt noch ein Unentschieden des Future Teams von Koppensteiner WAT Fünfhaus, das sich fast wie ein Sieg anfühlt. Am Samstagabend endete die Partie gegen Union Sparkasse Korneuburg für das Future Team mit den Trainer Ivan Monev und Philipp Korner 28:28, zur Halbzeit hatten die Fünfhauser sogar 16:12 geführt. Mit dem Remis gab es aber eine Steigerung gegenüber dem Auswärtsmatch, das in Korneuburg Anfang September noch verloren gegangen ist. Beste Werfer bei Fünfhaus waren John Baxter mit 6 Toren und Niklas Riedelecker mit 5 Treffern. Fünfhaus ist nun mit 9 Punkten nur einen Zähler hinter Tabellenführer HIB Großschädl Stahl Graz auf Platz 4.