** Koppensteiner WAT Fünfhaus **

Lenny Fetz ist neuer Kapitän der Kampfmannschaft

Er ist einer der beiden aus dem Ländle bei Koppensteiner WAT Fünfhaus: Lenny Fetz ist aus der Vorarlberger Handball-Hochburg Hard unweit der Landeshauptstadt Bregenz als Student hier in Wien zu uns gestoßen. Als Kreisläufer hat das Kraftpaket schon in der abgelaufenen Saison maßgeblich zum Verbleib in der zweithöchsten österreichischen Handballliga beigetragen. Sein voller Einsatz auch abseits des Spielfelds  – vor allem auch im Vorjahr und heuer beim Schmelzer Jugendhandball-Turnier – sind Beweis dafür, wie sehr er sich für Fünfhaus ins Zeug haut. In der am Freitagabend mit einem Auswärtsspiel in Korneuburg beginnenen neuen ZTE HLA CHALLENGE-Saison 2022/23 ist Lenny Fetz nun neuer Kapitän der Kampfmannschaft nach dem Rückzug von Jugendleiter Patrick Depauly aus dem Team. 

Mit welchem Engagement Lenny Fetz auf dem Spielfeld für Koppensteiner WAT Fünfhaus bei der Sache ist, haben die Fans in der vergangenen Saison nicht nur bei seinen Toren vom Kreis bewundern können. Der Harder Handball-Export ist von gegnerischen Mannschaft oft nur mit unfairen Mitteln zu stoppen. Sein Trikot ist der beste Beweis dafür. An diesem wird so gerissen und gezogen, dass er während mancher Matches nicht nur einmal das Dress wechseln musste, um für die Schiedsrichter liga- und ausrüstungskonform weiterspielen zu dürfen. Mit seinem Willen und seiner kämpferischen Vorbildwirkung soll er die vielen ganz jungen Teamkollegen in der Kampfmannschaft mitreißen – auch wenn dabei das Mannschaftsdress vielleicht in Fetzen geht. Ersatzkapitän ist Tormann Jakovic Pavic, der von der Jugend auf beim WAT Fünfhaus ist und mit seinen Reflexen und gehaltenen Siebenmetern so manchen Punkt gerettet hat.

Die Serie der Testspiele hat Koppensteiner WAT Fünfhaus vor wenigen Tagen abgeschlossen. Gegen UHC Hollabrunn, eine der Topmannnschaften in der Liga und neuerlichem Titelfavoriten, ging das letzte Vorbereitungsspiel allerdings daneben. Schon in der ersten Halbzeit lag Fünfhaus mit dem Trainerduo Mario Sauschlager und Nico Kessler, das im Frühjahr die Kampfmannschaft weg vom Tabellenschlusslicht zum letztlich sicheren Ligaverbleib geführt hat, klar zurück. Dennoch gab es dann ein starkes Zeichen der Mannschaft, weil das Testspiel in Halbzeit 2 unentschieden gehalten werden konnte. 

Das erste Heimspiel von Koppensteiner WAT Fünfhaus mit Lenny Fetz als Kapitän steht ebenfalls bereits fest. Am Samstag, 17. September, ab 19.30 Uhr ist in der Wiener Stadthalle B Sportunion Die Falken St. Pölten zu Gast. Bereits um 17.30 Uhr ist das Futureteam gegen die Niederösterreicher an der Reihe. Auch der Nachwuchs spielt am 17. September. Ab 12.00 Uhr spielt die U 14 von WAT Fünfhaus im Elite-Cup. Also hingehen und anfeuern!