20.04.2024 – 19:15 – Korneuburg ** Union Sparkasse Korneuburg – Koppensteiner WAT Fünfhaus **

Schmelz-Jugendturnier mit Gästen von Bregenz bis Llubin in Polen

 

Es ist noch ein Monat: dann darf der WAT Fünfhaus als Veranstalter heuer wieder internationalen Handballnachwuchs in Wien begrüßen. Zwei Jahre konnte das Schmelz-Jugendturnier coronabedingt nur mit Mädchen- und Burschenteams aus Österreich abgehalten werden. Aber bei der heurigen Auflage von 26. bis 28. August werden auch wieder Nachwuchsmannschaften und Betreuer aus dem nahen Ausland mit dabei sein. Dazu kommt starke Konkurrenz aus dem Inland. So haben sich traditionell talentierte und handballerisch schon sehr versierte Jugendteams aus Bregenz für das Internationale Schmelz-Turnier angemeldet. Im Bild: Fünfhaus-Youngster Gabriel Kofler im Vorjahr (Foto: Rainer Burmann).

Insgesamt kann Markus Giefing, der gemeinsam mit Rainer Burmann für den WAT Fünfhaus die Organisation leitet, bereits rund 60 angemeldete Mädchen- und Burschenteams und jeweils drei Altersklassen auf der Schmelz im 15. Wiener Gemeindebezirk begrüßen. Nach Corona kehrt das Schmelz-Turnier heuer wieder dorthin zurück, wo das Jugendturnier 1993 von Fünfhaus-Ehrenobmann Ernst Stangl ins Leben gerufen wurde – ins Gymnasium auf der Schmelz. Direktorin Erika Thurnher, die mit ihrer Schule Unterkunft für Teams aus Österreich und dem Ausland sein wird, unterstützt damit den Verein und zeigt vorbildhaft, wie Zusammenarbeit im Sinne der Jugend und des Sports funktionieren kann. 

Auch wenn die Corona-Zeit seit März 2020 auch bei den Handball-Vereinen im In- und Ausland Spuren hinterlassen und für manche personelle Änderung gesorgt hat, so bleibt das Leitmotiv des Schmelz-Turniers doch das Gleiche. Neben dem handballerischen Wettkampf soll für die Hunderten Mädchen und Burschen von 26. bis 28. August auch das so lange stark eingeschränkte Begegnen gerade für Jugendliche sowie das Kennenlernen des sehenswerten Wiens mit seinen mitunter grantlerischen Einwohnern Fixpunkt des Schmelz-Jugendturniers sein. 

Neben Bregenz hat unter anderem ein Mädchen-Team aus dem polnischen Llubin seine Teilnahme angemeldet. Traditionsgäste wie jene aus Krka werden ebenfalls wieder nach Wien kommen. Dazu hat der Jugendtrainer des HC Thüringen, Ruben Arnold, in Aussicht gestellt, mit einem Mädchenteam des Jahrgangs 2006/07 auf die Schmelz kommen zu wollen. Beim Thüringer HC ist der Trainer des österreichischen Frauen-Nationalteams, Herbert Müller Coach, der sofort beim Herstellen des Kontakts zum Nachwuchs seines Vereins behilflich war. Traditionell stark vertreten ist der steirische Nachwuchs mit Teams von HIB Graz, aus Bärnbach sowie aus Leoben und Weiz. 

Bei schönem Wetter sind alle Fünfhauser Eltern und Angehörigen herzlich eingeladen, sich die Spiele des Handball-Nachwuchses auf den Plätzen beim Uni-Sportzentrum auf der Schmelz anzuschauen. Nicht zuletzt, weil auch Fünfhauser Jugendteams natürlich mit dabei sein werden.