20.04.2024 – 19:15 – Korneuburg ** Union Sparkasse Korneuburg – Koppensteiner WAT Fünfhaus **

ZTE ist neuer Partner der HLA-Ligen

„Der schnellste Sport – die schnellste Technologie“: Mit diesem Slogan wird ZTE, ein top Technologie-Unternehmen und Anbieter von 5-G-Smartphones und smarten Haushaltsgeräten nun neuer Koooperationspartner der österreichischen Handball-Ligen, also der HLA-Meisterligen und der HLA CHALLENGE, in der auch Koppensteiner WAT Fünfhaus in der kommenden Saison 2022/23 weiter vertreten sein wird.

„Der schnellste Sport – die schnellste Technologie“: Mit diesem Slogan wird ZTE, ein top Technologie-Unternehmen und Anbieter von 5-G-Smartphones und smarten Haushaltsgeräten nun neuer Koooperationspartner der österreichischen Handball-Ligen, also der HLA-Meisterligen und der HLA CHALLENGE, in der auch Koppensteiner WAT Fünfhaus in der kommenden Saison 2022/23 weiter vertreten sein wird. Am Mittwoch wurde ZTE als neuer Partner vor Vereinsvertretern, darunter Fünfhaus-Obmann Florian Bohata und Vorstandsmitglied Roberto Dondras in Wien präsentiert.

„Unsere Vision ist die digitale Handballarena“, sagte ZTE-Vorstandchef Christian Woschitz. Mit ZTE soll Österreichs Handball in digitaler Hinsicht revolutioniert werden, beginnend vom vermehrten und verbesserten Streaming. Live-Streaming soll in der kommenden Saison richtig Fahrt aufnehmen.

HLA-Geschäftsführer Christoph Edelmüller betonte, dass ZTE nicht nur Namensgeber der HLA-Ligen, sondern vor allem auch technologischer Partner sein werde. In einem ersten Schritt soll es aus allen Hallen der HLA-Meisterligenvereine Live-Streaming geben, in der Folge auch aus der HLA CHALLENGE, also dann auch von Spielen von Koppensteiner WAT Fünfhaus.

Was dann zu sehen sein wird, zeigte der Rückblick auf die Saison 2021. In 404 Spielen der ersten und zweiten Liga wurden insgesamt 22842 Tore erzielt, „Ein echtes Mammutprogramm“, wie Edelmüller sagte – trotz noch immer bestehender Corona-Einschränkungen im Winter.