20.04.2024 – 19:15 – Korneuburg ** Union Sparkasse Korneuburg – Koppensteiner WAT Fünfhaus **

Fünfhauser Gourmet-Leckerbissen beim Grätzlfest

Die Kampfmannschaft von Koppensteiner WAT Fünfhaus spielte in der nahen Stadthalle B beim glatten 30:22-Erfolg in der HLA CHALLENGE gegen HIB Grosschädl Stahl Graz auf, während beim Grätzlfest im Nibelungenviertel auf dem Kriemhildplatz die kulinarische Elite am Samstag bis 22 Uhr im Einsatz war. Fünfhaus-Chefkoch Thomas Pusskacs tatkräftig unterstützt von seinem Sohn Matthias sorgte mit feinen Grill-Speisen beim Stand des WAT Fünfhaus beim Grätzlfest für das leibliche Wohl der Besucher. Nachdem zwar am Nachmittag der Regen zunächst wie ein übermächtiger Spielverderber erschienen war, sich dann aber erfreulicherweise ebenso schnell wieder verzogen hat, stand einem richtigen Fest mit Bier und Essen im Herzen des Fünfhauser Handballvereins nichts mehr im Wege. Zahlreiche Spieler der Kampfmannschaft konnten nach dem Erfolg gegen HIB Graz und dem hauchdünnen Sieg des Fünfhauser Future Teams unmittelbar davor ebenso feieern wie Coach Roland Eberl und Co-Trainer Norbert Glätzl. Im Bild: das Gourmet-Team von WAT Fünfhaus mit Thomas Pusskacs (li.) und seinem Sohn Matthias sowie Maria Koblicha als zentrale Koordinatorin beim Grätzlfest. 

„Küchenchef“ Pusskacs wurde tatkräftig unterstützt an der Spitze von Maria Koblicha, die als Schmelz-Turnier-erfahrene Verpflegungs-Chefin der Andrang beim Grätzlfest nicht aus der Ruhe brachte. Mirad Odobasic, Elternvertreter bei einer der Fünfhauser Jugendmannschaften, sorgte – heuer ohne Kochmütze – dafür, dass keiner der Festgäste auf dem Trockenen sitzen musste. Mit dabei auch der aus langen Schmelz-Turnier-Jahren im Freien gestählte Rudi Hofer. Das WAT Fünfhauser Gourmet- und Getränketeam war so fleißig, dass am späten Abend alles an Speisen weg war, was angeliefert worden ist. 

WAT Fünfhaus-Obmann Thomas Kofler fehlte zwar, weil er dank seines Organisationstalents in weit entfernten Tirol auch noch eine Maturafeier organisiert hatte, bei der er dann schwer fehlen konnte. Seine Frau Angelika Kofler dirigierte aber beim Grätzl-Fest in gewohnter Art alles perfekt – wenn auch seit dem Morgen fast mit heraushängender Zunge. 

Der WAT Fünfhaus hat mit der Teilnahme am Grätzlfest im Nibelungenviertel auch heuer wieder unter Beweis gestellt, dass er fixer Bestandteil des Zusammenlebens rund um die Sporthalle Tellgasse und die Stadthalle B ist. Da konnte es der Verein auch leichter verschmerzen, dass manche Besucher lieber gemütlich auf dem Kriemhildplatz die kulinarischen Freuden genossen, statt in der Stadthalle B den Handballerischen Leckerbissen der Spieler im dritten Match in der HLA CHALLENGE live zu verfolgen. Dabei gab sich Christoph Hacker beim nunmehr zweiten Heimspiel von Koppensteiner WAT Fünfhaus als Hallensprecher und DJ alle Mühe, dem spielerischen Niveau der Mannschaft um Kapitän Patrick Depauly ums Nichts nachzustehen. Die jungen Nachwuchsspieler trommelten ihr Team mit Vollgas zum 30:22-Heimsieg. Hätte das Grätzl-Fest nicht aufgrund der verständlichen Auflagen zum Schutz der Anrainer vor nächtlicher Lärmbelästigung ab 22 Uhr sein Ende gefunden, wäre so mancher Besucher wohl am heutigen Sonntag noch an einem der Tische am Kriemhildplatz anzutreffen gewesen.