20.04.2024 – 19:15 – Korneuburg ** Union Sparkasse Korneuburg – Koppensteiner WAT Fünfhaus **

WAT Fünfhaus auf Hochtouren im Länderspieleinsatz

Fünfhaus als Organisationspartner des ÖHB: Mehr als 50 Freiwillige halfen bei WM-Quali gegen Rumänien

Die Erfahrungen durch das Internationale Schmelzer Jugendhandballturnier machen sich bezahlt: Der WAT Fünfhaus war unter der Leitung von Obmann Robert Kuklovszky und Vizeobmann Thomas Pusskacs am 4. November neuerlich Organisationspartner des Österreichischen Handballbundes (ÖHB) beim 27:24-Sieg des Männer-Nationalteams gegen Rumänien. Schauplatz: das Bundessportzentrum in der Südstadt. Vom Aufbau der Bandenwerbung bis zu den 5 „Statistikern“ für den Europäischen Handballverband (EHF), von den Spalierkindern und Wischern bis zum kompletten Buffet: mehr als 50 ehrenamtliche Helfer sorgten an diesem Länderspielabend für einen reibungslosen Ablauf. Und das zur vollsten Zufriedenheit des ÖHB: Dessen Marketing-Leiter Christoph Joklik dankte der Vereinsführung des WAT Fünfhaus am Tag nach dem Ländermatch in einem Schreiben ausdrücklich für die „super Zusammenarbeit“. Der Vorstand des WAT Fünfhaus gibt diesen Dank an die Dutzenden Helfer und die Jugendspieler, die beim Länderspiel in der Südstadt vom Vormittag bis knapp vor Mitternacht im Einsatz waren, mit einem Sonderapplaus herzlichst weiter.

Eine Folge und ein Zeichen der Zufriedenheit des ÖHB mit dem WAT Fünfhaus als Kooperationspartner: Der ÖHB hat bereits für das nächste Heimländermatch im Rahmen der Qualifikation am Sonntag, 17. Jänner 2016, wegen einer neuerlichen Unterstützung angefragt. Der Einsatz der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer kommt dem Fünfhauser Nachwuchs zugute.

Beim Spiel in der Südstadt schuftete Thomas Pusskacs schon ab der Früh bei der Vorbereitung des Buffets und der Wurst- und Käseweckerl. Robert Kuklovszky dirigierte ab Mittag acht Mann eines Aufbauteams in der Halle, das die Bandenwerbung aufstellte. Ab dem frühen Abend übernahm der WAT Fünfhaus den VIP-Empfang, den Fanshop sowie die Freikartenausgabe im Foyer. 5 Fünfhauser Spieler der Kampfmannschaft wurden rasch eingeschult, um mittels Laptop dem EHF und dem ORF die Statistik des Spiels zu liefern. Gleichzeitig lief die komplette Versorgung mit Getränken und Imbissen beim Buffet an, wo kurzfristig auch noch Improvisationstalent bei der kleineren Zuschauergalerie gefragt war. 

Für die Jugendspieler kam beim Einlauf zum Spielbeginn der große Moment. Besonders schweißtreibend war der Abend für U 16-Spieler Felix Hofer. Er sorgte als dick eingepacktes Maskottchen für Stimmung in der Halle iin der Südstadt.

Nach Spielende war der WAT Fünfhaus dann fast bis Mitternacht noch im Einsatz. Sämtliches Werbematerial, Reklamebanden und sonstiges Equipment des ÖHB musste abgebaut werden, bevor sich die Marketingverantwortlichen des ÖHB mit Christoph Joklik und Patrick Fölser an der Spitze per Handschlag bei der Fünfhauser Vereinsführung für die Zusammenarbeit bedankten und das Helferteam verabschiedeten.

Fotos: Robert Kuklovszky