20.04.2024 – 19:15 – Korneuburg ** Union Sparkasse Korneuburg – Koppensteiner WAT Fünfhaus **

Fünfhaus fightet Atzgersdorf 23:21 nieder

Kampfmannschaft dreht Spiel in Schlussphase: Tormann Tobias Penz als Vater des Sieges

Packendes Duell zweier Regionalliga-Gegner in der Wiener Liga: Die Kampfmannschaft des WAT Fünfhaus bäumte sich am Sonntagabend gegen WAT Atzgersdorf gegen eine drohende Niederlage auf und hatte auswärts in der Halle Steinergasse mit 21:23 nach 12:11-Pausenrückstand das bessere Ende für sich. Das Team von Chefcoach Boro Gacesa lief lange einem knappen Rückstand nach und machte sich mit vier vergebenen Siebenmetern das Leben selbst noch schwerer. WAT Fünfhaus-Tormann Tobias Penz war es mit sehenswerten Paraden zu danken, dass der Rückstand in dieser Phase nciht größer wurde. Aber Fünfhaus bewies Moral und steigerte sich im Finish bei der Chancenverwertung. In einer an sich fairen Partie entluden sich naich Provokation der Hausherren dann vor der Schlulssirene die Emotionen: Vier mal Rot, darunter zweimal gegen Fünfhaus.

Das war ein Vorgeschmack, was den WAT Fünfhaus im Kampf um den Wiederaufstieg in die Bundesliga ab November in der Regionalliga erwartet. In einer vom Niveau viel besseren Partie als beim „Ringer-Duell“ in der Vorwoche daheim gegen Danube Flyers Floridsdorf hatte der WAT Fünfhaus am Anfang Mühe, nicht entscheidend in Rückstand zu geraten. Bei Fünfhaus setzte Aufbauspieler Rasmus Matthiessen da die meisten gefährlichen Akzente. Im Tor von WAT Fünfhaus steigerte sich Tobias Penz von Minute zu Minute und sorgte dafür, dass seine Mannschaft trotz vergebener Topchancen vor allem gegen Ende der ersten Halbzeit an Atzgersdorf dran blieb.

Siebenmeter wurden auch zu Beginn von Hälfte zwei weiter verjuxt, bis Samuel Kofler als Erster die Nerven bewahrte. Aber Fünfhaus war mit 16:16, 17:17 und 18:18 dran, die ganze Mannschaft stemmte sich den Atzgersdorfern entgegen. In der 52. Minute dann mit 18:19 die Führung, zwei Minuten vor Schluss brachte Linkshänder Rasmus Mathiessen aus einem Siebenmeter Fünfhaus erstmals mit zwei Toren in Führung. Er krönte seine Leistung mit Abgeklärtheit dann auch beim 23. und entscheidenden Treffer für Fünfhaus. Das nächste Spiel der Kampfmannschaft folgt nun am Sonntag, 25. Oktober, ab 13.00 Uhr in der Tellgasse.