20.04.2024 – 19:15 – Korneuburg ** Union Sparkasse Korneuburg – Koppensteiner WAT Fünfhaus **

85 Teams beim heurigen Schmelz-Turnier

JSG Bodensee kommt mit 4 Teams, Türkei dabei und erstmals Partner Nove Veseli aus Tschechien

Die Vorbereitungen des OK-Teams des WAT Fünfhaus für das heurige Schmelz-Turnier von Donnerstag, 3. September,  bis Sonntag, 6. September 2015, sind bereits weit gediehen. Inzwischen steht nach der noch vorläufigen Teilnehmerliste fest: Es werden zumindest 85 Mannschaften aus 10 Nationen am heurigen 23. Internationalen Schmelz-Turnier, das seit der Gründung 1993 von Ernst Stang organisiert wird, teilnehmen (weitere Infos: www.schmelz-turnier.at) . Aus Deutschland kommen dieses Mal mehrere Mannschaften. Das größte Kontingent hat die JSG Bodensee angemeldet, die mit 4 Mannschaften aus dem Westen anreisen wird. Dazu kommen JSG Fürther Land sowie SC Makranstädt (bei Leipzig), ein Mädchenteam, das zuletzt Anfang Juli das Turnier in Dronninglund gewonnen hat.

Nach mehrjähriger Pause gibt es beim heurigen Schmelz-Turnier wieder eine Mannschaft aus der Türkei, die teilnimmt: bei der männlichen Jugend 1999 und jünger hat sich Takev Izmir angemeldet. Erstmals kommen Teams von TJ Sokol Nove Veseli aus Tschechien zum Schmelz-Turnier. Die Burschen-Teams 1999 und 1997 haben in der tschechischen Jugendmeisterschaft aufgezeigt. Im Gegenzug ist der WAT Fünfhaus zu Turniern nach Nove Veseli  rund 80 Kilometer hinter Brünn eingeladen worden, weil Nove Veseli selbst pro Jahr mehrere Turnier organisiert und an einer Kooperation mit dem Schmelz-Turnier interessiert war.

Mit dabei sind Mannschaften aus folgenden Nationen: Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Serbien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Litauen, der Türkei und Österreich. Heimische Teams kommen neben mehreren Teams von den Wiener Vereinen aus Schwaz in Tirol, aus Vöslau, Korneuburg, Tulln, von HIB Graz und von HSG Bärnbach/Köflach. Gespielt wird in 7 Kategorien: Burschen 2003, 2001, 1999 und 1997 sowie Mädchen 2003, 2001 und 1999. Die Finalspielen finden am Sonntag, 6. September 2015 ab 8.30 Uhr in der Wiener Stadthalle B statt.