24.2.2024 – 19:15 – Perchtoldsdorf ** UHLZ Perchtoldsdorf Devils - Koppensteiner WAT Fünfhaus **

Furioses Finale rettet 18:18-Remis gegen Atzgersdorf

Was für eine Dramatik: Im Schlagerspiel der Wiener Liga holte der WAT Fünfhaus am Samstag Abend auswärts gegen WAT Atzgersdorf buchstäblich in letzter Sekunde ein Unentschieden.

Was für eine Dramatik: Im Schlagerspiel der Wiener Liga holte der WAT Fünfhaus am Samstag Abend auswärts gegen WAT Atzgersdorf buchstäblich in letzter Sekunde ein Unentschieden.

Nach einem 12:8-Pausenrückstand steigerte sich die Mannschaft mit Trainer Mario Sauschlager in der zweiten Halbzeit in beeindruckender Weise. In Unterzahl gelang den Fünfhausern schließlich knapp vor der Schlusssirene das schon nicht mehr erwartete, viel umjubelte 18:18 durch Linkshänder Ivan Monev. Damit gab es für das Fünfhauser Team einen echten Motivationsschub durch dieses Aufbäumen gegen eine Niederlage.

In der ersten Hälfte übernahmen die Hausherren aus Atzgersdorf das Kommando. Nach einer Viertelstunde führte die Heimmannschaft gegen Fünfhaus mit 7:4, kurzzeitig war Fünfhaus sogar mit minus fünf im Rückstand. Mit 12:8 zur Halbzeit schien alles bereits auf eine Niederlage im Topspiel der Wiener Liga hinzudeuten.

Aber nach Wiederbeginn ließ der WAT Fünfhaus nur mehr insgesamt sechs Tore der Gastgeber zu. Gleichzeitig spielte bei Fünfhaus insbesondere Fabian Hofbauer nun als wichtiger Torschütze stark auf. Schon nach zehn Minuten in der zweiten Halbzeit war Fünfhaus nach dem starken Wiederbeginn mit 13:12 bis auf ein Tor an den Atzgersdorfern dran. Das Match wogte danach hin und her. Drei Minuten vor dem Ende brachte Patrick Depauly Fünfhaus erneut auf 17:16 heran. Der Auftakt zu einem wahren Finalkrimi: nach 58:24 konnte Ivan Monev Fünfhaus auf 18:17 heranbringen. Mit einer 2-Minuten-Strafe gegen Nico Kessler 43 Sekunden vor Schluss schien die Niederlage dann allerdings besiegelt. Aber Ivan Monev rettete mit seinem zweiten Tor innerhalb von zwei Minuten in Unterzahl das 18:18-Remis für den WAT Fünfhaus.