2.3.2024 – 19:00 – Tellgasse ** Koppensteiner WAT Fünfhaus - Union Sparkasse Korneuburg **

Faden verloren: Fünfhaus unterliegt in Krems mit 29:25

 

Ein sehr  guter Felix Bernkop-Schnürch (fast) allein, eine äußerst schwache zweite Hälfte, nächste Niederlage: Koppensteiner WAT Fünfhaus scheiterte am Sonntag mit nur 10 Toren in Hälfte zwei im Auswärtsspiel in der HLA CHALLENGE gegen den bisherigen Tabellensiebenten Brixton Fire Krems Langenlois mit 29:25 (Halbzeit 16:15). Die Vorentscheidung fiel schon in den ersten sieben Minuten nach der Pause. Während Fünfhaus technische Fehler unterliefen, zogen die Niederösterreicher in dieser kurzen Phase auf 20:15 davon. Zwar kam Fünfhaus nach 45 Minuten sogar nochmals auf 22:20 heran, aber Krems erstickte postwendend rasch alle Hoffnungen. Neun Tore von Felix Bernkop-Schnürch (im Bild, Foto: Xavi Vegas) waren zu wenig. 

Koppensteiner WAT Fünfhaus bleibt damit mit 10 Punkten Tabellenvierter in der HLA CHALLENGE. Die kommende dreiwöchige Meisterschaftspause kommt für die Kampfmannschaft nach nunmehr zwei Niederlagen hintereinander gelegen, um die Lockerheit und den verlorenen Faden wiederzugewinnen. Das nächste Meisterschaftsspiel – ein Heimspiel – steht am Samstag, 18. November, um 18.00 Uhr in der Sporthalle Tellgasse gegen Union Sparkasse Korneuburg auf dem Kalender. Die Niederösterreicher haben nach schwachem Saisonstart am Samstag den bisherigen Tabellenführer HC Fivers WAT Margareten/2 geschlagen. 

Dabei legt Fünfhaus gegen Krems Langenlois dank mehrerer Tore von Felix Bernkop-Schnürch gut los. Nach 10 Minuten übernehmen die Gastgeber aber dank Jonathan Provin und Oliver Dragoun als bessere Werfer das Kommando. Zunächst kann Fünfhaus mit einem Doppelschlag von Flügelspieler Severin Lampert dagegen halten. Nach 25 Minuten liegen die Kremser erstmals bei 15:12 mit drei Toren in Front. Bis zur Pause kommt aber Fünfhaus erneut dank Felix Bernkop-Schnürch, dem Um und Auf in dieser Partie, auf 16:15 heran, sodass alles noch offen ist. 

Sieben Minuten danach ist nach technischen Fehlern und einer Zwei-Minuten-Strafe bei Fünfhaus alles anders. Mit einem 20:15-Rückstand ist Fünfhaus, das sich fast zu jedem Treffer müht, angeknockt. Rückraumspieler Linus Hagspiel kann mit dem Verkürzten auf 22:20 nur noch kurz die Lebensgeister wecken. Fast typisch ist, dass Fünfhaus im Angriff immer öfter am Kremser Tormann Hollererer scheitert. So ist es auch jetzt: Statt dem möglichen Anschlusstreffer zum 22:21 erzielt Krems im Gegenstoß das 23:20. Damit ist an diesem Tag alles klar. Vergebene Chancen und Zwei-Minuten-Strafen besiegeln die Fünfhauser Niederlage mit 29:25. 

Nach dem spielfreien kommenden Wochenende in der HLA CHALLENGE wartet am Samstag, 11. November auswärts nun die Cup-Partie gegen  Union Sparkasse Korneuburg. Die Niederösterreicher werden auf Revanche sinnen, weil Fünfhaus sie im Dezember des Vorjahres in ihrer eigenen Halle aus dem Cup geworfen hat.