Red Block Flashnews

Ohne Erfolgserlebnis ging der Samstagabend in der Lieblgasse zu Ende. Im ersten Spiel verlor unsere U14/2 gegen die SG WAT 20/Danube Flyers mit 23:26.

Sehr bitter war das anschließende Spiel der U20plus gegen die Danube Flyers. Der Gegner zelebrierte Altherrenhandball made in Ex-Yugoslavia. Zudem gab es einen kleinen serbokroatischen Sprachkurs mit dem Hauptthema „Schimpfwörter“. Leider scheiterten unsere Jungs an fehlender Spieldisziplin und an der eigenen Wurfqualität. Das Spiel wäre aufjedenfall leicht zu gewinnen gewesen. Man verlor mit 18:19. Dies war die zweite -1 Niederlage in Folge. Das Positive an diesem Spiel war, dass die anwesenden Spieler, Betreuer und Zuschauer ein Kabarett der beiden Schiedsrichter gratis miterleben durften. Man könnte auch fragen, wieso ein aktueller Danube Flyers und ein Ex- Danube Flyers Spieler das Spiel überhaupt leiten durften...

Morgen findet unsere Vereinsweihnachtsfeier im Schutzhaus „Auf der Schmelz“ statt. Wir freuen uns!

 

 

Unsere U13 konnte bereits gestern einen wichtigen Sieg im Kampf um den Meistertitel gegen WestWien einfahren. Das Spiel war stets unter Kontrolle und man führte bereits mit 25:18 in der 44.Minute. Das Spiel ging schlussendlich 25:22 aus.

Die U15 konnte sich für die Niederlage im Hinspiel gegen Fivers/2 revanchieren und gewann mit 28:20!

Viel schlechter erging es unsere U11. Gegen Atzgersdorf (13:26), als auch gegen WestWien (5:37) war man leider chancenlos.

Ein Schützenfest samt Niederlage gab es in der U18. Man schoss 35 Tore (!!) und verlor trotzdem mit -5. Natürlich könnte man wieder die vielen Verletzten aufzählen, jedoch wäre dieses Spiel mit einer besseren Abwehr- und Tormannleistung auch mit diesem Kader zu gewinnen gewesen. Schade, man wird wohl die Meisterschaft ohne Punktgewinn beenden.

Einen Sieg ohne viel eigener Anstrengung gab es hingegen in der M1 gegen Kagran. Man gewann ohne gut zu spielen mit 31:24.

 

 

U14 und Kampfmannschaft konnten ihre Spiele problemlos gewinnen. Dennoch konnten sich beide Teams nicht mit Ruhm beckleren. AmEnde bleiben bei Siege und vier Punkte!

Die U14/2 verlor gegen WestWien mit 17:40

U14 gg DanubeFlyers 26:18

ML gg Fivers 30:23 

Zweieinhalb Jahre mussten wir warten. Nun durften wir endlich wieder in der Regionalliga antreten. Die Vorzeichen standen nicht besonders gut. Neben den langzeitverletzten Spielern Marius Wolter und Zsolt Braun, mussten wir auch auf die Leistungsträger Alex Kirchknopf, Elias Kofler und Fabian Hofbauer verzichten. Zudem überraschten die Tullner mit einem Fivers II- Spieler.

Es entwickelte sich von Beginn an ein kampfbetontes und spannendes Spiel. Tulln konnte dabei meistens in Führung gehen, doch wir ließen nicht locker und konnte immer wieder den Spielstand ausgleichen bzw. mit einem Tor in Führung gehen. In der 54. Minute schien das Spiel bei 21:18 für Tulln entschieden. Doch wir bäumten uns nocheinmal auf und konnten auf 20:21 herankommen. Im letzten Angriff der Tullner war bereits Zeitspiel angezeigt und so kam es zum letzten Wurf der Tullner. Dieser konnte von Jakov Pavic gehalten werden, doch der Rebound ging direkt zum gegnerischen Kreisläufer, der aus Übertritt verdächtiger Position das 22:20 erzielen konnte. Der letzte Angriff unserer Teams brachte keine Ergebniskosmetik mehr.

Leider gibt es somit eine bittere Niederlage zum Auftakt in diese Regionalligasaison. In drei Wochen geht es bereits nach Graz zum Spiel gegen HIB Graz. Wir leben noch, brauchen aber unbedingt zwei Punkte!

Bereits gestern konnte unsere U14 einen knappen, aber doch souveränen 30:26 Sieg gegen Atzgersdorf einfahren.

Ebenfalls gegen Atzgersdorf trat unsere U16 an. In einem

sehr torreichen Spiel verlor man mit 31:43. Mit Zlabinger, Dudic und Graf fehlten leider drei Stützen des Teams.

Ebenfalls eine Niederlage einstecken musste unsere U12 gegen WestWien. Man verlor mit 14:25. Nach der Pause konnte man sich noch auf 10:13 heran kämpfen. Danach hatte man leider keine Chance mehr.

 

 

Im heutigen „Spiel des Jahres“ für unseren Verein trafen wir im ÖHB- Cup auf den spusu Liga Verein Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Unser Gegner musste das Spiel, aufgrund von schlechter Leistungen in der Liga, unbedingt gewinnen.

Unsere Jungs waren top motiviert und vorbereitet. Die ersten zehn Minuten gehörten demnach auch ganz unserem Team. Beim Spielstand von 6:2 musste der Schwazer Trainer bereits ein Time-Out nehmen. Danach folgten leider sehr schlechte zehn Minuten unserer Mannschaft, die uns schlussendlich auch den Sieg kosteten. Die Tiroler konnten auf 7:11 stellen. Nach der Halbzeit konnte Schwaz schnell auf plus 8 stellen und das Spiel schien gelaufen. Unsere Jungs zeigten daraufhin tolle Moral und konnten mehrmals auf -4 kommen. Für mehr reichte es leider nicht. Am Ende verlor man mit 26:32. Man gewann aber sehr viel Respekt bei Gegner und Zuschauer für die tolle Leistung und dem tollen Kampfgeist! Auf diese Leistung können unsere Jungs stolz sein und sie gibt sicher Auftrieb für die kommenden Aufgaben in der Wiener Liga und der Regionalliga.

 

 

In der Posthalle kam es heute zum Spitzenspiel zwischen unserem Team und dem HCKW. Eine solide Abwehrleistung in den gesamten 60 Minuten war ausschlaggebend für den Erfolg. Durch einen 26:22 Sieg setzte man sich somit als noch einziges ungeschlagenes Team an die alleinige Spitze der Liga!

Unsere M1 hat sich heute leider selbst ein Bein gestellt. Gegen die Wölfe verlor man mit 28:30. Dies war die ersten Niederlage nach 1 1/2 Jahren. Dadurch entwickelt sich in dieser Saison ein Dreikampf um den Kampf um den Meistertitel.

Die U15 konnte sich heute souverän gegen Atzgersdorf durchsetzen. Damit machte man sehr wichtige Punkte um den Kampf für die Elite Cup-Qualifikation! Der Sieg war von Anfang an nie gefährdet und somit gewann man souverän mit 31:23!

Auch die U13 konnte heute einen klaren Sieg gegen Post einfahren. Man gewann mit 34:13!

 

 

Morgen kommt es für unseren Verein zum Spiel des Jahres! Man trifft in der ersten ÖHB-Cup Runde auf den spusu Liga Verein Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Es wird ein wahres Handballfest erwartet und unsere Jungs brennen darauf sich mit einem Erstligisten messen zu können.

Das Spiel findet in der Steinergasse statt, da sowohl Tellgasse, als auch Stadthalle gesperrt sind...

Wir hoffen dennoch auf zahlreiche Zuschauer!!

Spielbeginn ist um 17:00 Uhr. Nach unserem Spiel findet das Cupspiel zwischen dem zweiten Team der Fivers und dem zweiten Team von Atzgersdorf statt.

In der „neuen Heimhalle“, der Steinergasse, fanden heute gleich fünf Heimspiele unseres Vereins statt. Drei klare Siege gab es für unsere Kampfmannschaft, M1 und die U13. 

Die U13 musste gegen die Handball Wölfe ran. In der Halbzeit (22:9) war das Spiel schon lange entschieden. In der zweiten Hälfte wechselte man viel und probierte Einiges aus. 38:21 ging schließlich das Spiel aus. Unsere Kampfmannschaft spielte heute gegen Post-HSV. Durch eine sehr gute Tormann- und Abwehrleistung konnte man sich auch einige Fehlwürfe erlauben. Unsere Kampfmannschaft gewann souverän mit 28:17 und ist gewappnet für das Spitzenspiel nächste Woche gegen den HCKW. Unsere M1 zeigte sich wieder in Torlaune und gewann gegen Brigittenau mit 36:26.

Niederlagen mussten U15 und U20+ einstecken. Unsere U15 war gegen unsere eigene ehemalige Staatsmeisterschaftmannschaft der Fivers unterlegen. In der ersten Halbzeit konnte man noch einigermaßen mithalten (8:14). Am Ende verlor man mit 19:30.

Chancenlos war ebenso unsere U20+ gegen den HCKW. In der Halbzeit (7:17) war das Spiel schon mehr als entschieden. Die zweite Halbzeit konnte besser gestaltet werden. Dennoch verlor man hoch mit 18:31.

 

 

Ein tolles Spiel zeigte die U20plus gegen die Fivers. Die Tormannleistung von Edin Andre und die beherzte Abwehrarbeit des gesamten Teams waren hierbei ausschlaggebend. Man gewann mit 22:20!

Unsere M1 trat heute mit einem wahren Rumpfkader, ebenfalls gegen die Fivers, an. Dennoch konnte man die Fivers durch ein intensives Tempospiel immer auf Schlagdistanz halten. Zwischenzeitlich führte man bereits mit 25:15. Der Endstand mit 30:24 fiel dann doch knapper aus, als was das Spiel tatsächlich war.

Eine gute Abwehrleistung zeigte auch die U15 in der Qualifikation für den Elite-Cup gegen Atzgersdorf. Man gewann mit 25:22 und kann somit einen direkten Konkurrenten auf Distanz halten!

 

Dank einer hervorragenden Tormannleistung von Alex Wieder konnte sich unsere U20+ überraschenderweise mit 27:25 gegen Post/HSV durchsetzen! Somit hält man nach drei Saisonspielen bereits bei vier Punkten!

Unsere M1 konnte sich heute gegen Liesing austoben. Nach 15 Minuten stand es bereits 14:4. Danach ließ man es lockerer angehen. Am Ende konnte man völlig souverän mit 47:21 gewinnen!

 

 

 

Unsere Jüngsten, die U11, konnten bereits gestern ihre ersten Punkte einfahren. Im ersten Spiel holte man noch ein Unentschieden gegen die Wölfe. Im zweiten Spiel konnte dann der erste Sieg eingefahren werden. Gegen die SG Floridsdorf/Brigittenau gewann man nach toller Leistung mit 23:14.

Die U12 spielte heute gegen Atzgersdorf. Leider zeigte man eine schwache Leistung und verlor mit 6:28.

Eine tolle Leistung zeigte auch die U14 gegen WestWien. Vor der Saison musste man zwei Leistungsträger an die Fivers abgeben. Dennoch zeigt man auch in dieser Saison tolle Leistungen. WestWien konnte in einem sehr spannenden Spiel und nach Pausenrückstand (12:16) noch knapp mit 24:23 geschlagen werden. 

Die U14/2 verlor hingegen mit 16:33 gegen Atzgersdorf.

Die neuformierte Spielgemeinschaft mit Post in der U16 erwischte leider einen sehr schlechten Tag, musste aber auch 2002er Leistungsträger vorgeben. Gegen die Fivers war man ohne Chance. Man verlor klar mit 14:42.

Wieder nicht belohnen konnte sich die U18. Gegen WestWien zeigte man 50 Minuten lang eine ansprechende Leistung, scheiterte aber wie auch schon in der Vorwoche viel zu oft am gegnerischen Tormann bzw. am eigenen Unvermögen. Das Team verlor schließlich mit 22:27.

Die Kampfmannschaft konnte im zweiten Saisonspiel in der Wiener Liga den zweiten Sieg einfahren. Gegen WestWien konnte man zwar nicht glänzen, gewann aber trotzdem mit 33:18.

Unsere M1 gewann unerwartet im Spitzenspiel mit 26:24 gegen Atzgersdorf! Eine tolle Abwehr- und Tormannleistung war hierfür ausschlaggebend. Die Vorbereitung mit nur 25 Minuten Fußball im Abschlusstraining hat sich ebenfalls ausgezahlt :D

Bedanken muss man sich auch beim gut besuchten Red Block, bestehend aus Kampfmannschaft und U20plus, für die super Unterstützung!!

 

 

Unsere U12 konnte heute gegen die Handball Wölfe Wien eine tolle Leistung zeigen und gewann souverän mit 20:15. Gratulation an das junge Team, samt Trainer Ivan Monev!

 

Wer noch nicht weiß, was er oder sie am Sonntag machen soll, hat jetzt ein gutes Programm ;)

Am Sonntag kommt es zu einem wahren Großkampftag in der Stadthalle mit ganz viel Fünfhaus-Handballpower.

Den Beginn macht um 11:45 Uhr die U18. Gegner ist WestWien. Danach, um 13:15 Uhr, spielt die U14. Gegner ist ebenfalls WestWien.

Nach diesem Spiel kann man gerne zum „Mader“ essen gehen ;)

Spätestens um 16:00 Uhr sollte man sich wieder in die Stadthalle begeben. Da trifft die U20plus in der Wiener Liga auf Atzgersdorf/1B.

Gleich darauf, um 17:30 Uhr, spielt unsere Kampfmannschaft gegen WestWien. Den Abschluss bildet die M1. Um 19:00 Uhr trifft man im Spitzenduell auf Atzgersdorf. In der ersten Runde hat man gleich das Duell zwischen Meister und Vizemeister. Dieses Spiel wird somit schon richtungsweisend sein für unsere M1, die etwas an personeller Stärke verloren hat.

Wir freuen uns auf einen tollen Sonntag in der Stadthalle und auf fünf Siege!

!!Achtung!!

Es gibt ein Update zu den Spielzeiten. Atzgersdorf 1B hat leider die Nennung für die Meisterschaft zurück gezogen. Daher findet kein Spiel der U20plus statt und die Abendspiele werden ebenso verschoben.

Neue Zeiten:

Kampfmannschaft 16:30 

M1 18:00

 

WAT15 Newsletter

Trends

Key Facts

Hier finden sie ein paar Zahlen und Fakten die Ihnen bei der Entscheidung helfen WAT15 Sponsor zu werden.
So gut sind sie repräsentiert!
  • 150 SpielerInnen
  • 15 TrainerInnen
  • 300 aktive Eltern
  • 250 Spiele gegen 100 verschiedene Mannschaften
  • 1000e aktive Facebook LeserInnen