Blog

Sommerfeeling beim Izola-Turnier

Die Teilnahme am Turnier in Izola ist bei allen sportlichen Wettkampfambitionen ein idealer Auftakt für die Schulferien. Neben den Spielen bleibt in der Turnierwoche auch Zeit zum Baden im Meer. Ein Bootsausflug ist noch vor der offiziellen Eröffnung Fixbestandteil der von Ernst Stangl schon seit Monaten sorgfältig vorbereiteten Turnierreise nach Izola, das nur wenige Kilometer vom italienischen Triest entfernt ist und nahe der slowenischen Hafenstadt Koper liegt.

Die von David Karski und Verena Öhlknecht gecoachte U-13-Mannschaft, die schon als U 11 vor zwei Jahren in Izola mit Siegen etwa gegen ein Belgrader Team für Furore sorgte,  bekommt es heuer in ihrer Altersklasse mit interessanten, aber schlagbaren Konkurrenten zu tun, die Einteilung der Gruppengegner ist allerdings noch nicht erfolgt. Angemeldet haben sich neben WAT Fünfhaus: Doubs comittee France (Frankreich); Braschaat Handballclub (Belgien), Csepel (Ungarn),  Elita (Belgien), RK Krsko und SD Mokerc (beide Slowenien) und  Smederevo (Serbien).

Stark ist die Konkurrenz für WAT Fünfhaus in der Kategorie Burschen 1997 und jünger. Neben HC Saint-Petersburg (Russland), Elita (Belgien) sind gemeldet: HTE sowie Vecses SE (jeweils Ungarn), Jiskra Trebon (Tschechien), RK Smartno 99 und SK Mokerc (jeweils Slowenien) und SPK Bratislava (Slowakei), ein Team, das bereits mehrmals Gast in Wien war. 

Die genauen Reiseinfos sind über die einzelnen Mannschaften an die Spieler und Eltern übermittelt worden. Das Wichtigste ist derzeit, die rasche Einzahlung der Reisekosten bis spätestens 5. Juni auf das hier angegebene Konto.  

Erste Bank - Verein z.F.d.m. Handballsports in XV, Vermerk Izola.

IBAN: AT75 2011 1292 2515 8302.

!!!Verlässliche Einzahlung bitte bis 5. Juni 2014.

Danke!!

 

 

Kommentiere den Artikel Sommerfeeling beim Izola-Turnier
Be the first to comment
Please login to comment
Bezahlte Werbeeinschaltung

WAT15 Newsletter

Key Facts

Hier finden sie ein paar Zahlen und Fakten die Ihnen bei der Entscheidung helfen WAT15 Sponsor zu werden.
So gut sind sie repräsentiert!
  • 150 SpielerInnen
  • 15 TrainerInnen
  • 300 aktive Eltern
  • 250 Spiele gegen 100 verschiedene Mannschaften
  • 1000e aktive Facebook LeserInnen