Turniere

WAT Fünfhaus auf Sand in U 11 und U 13 Wiener Vizemeister

Nach der für die Helfer des WAT Fünfhaus langen Nacht als Partner beim Triumpf von Österreichs Herren-Nationalteam gegen Bosnien in der Wiener Albert-Schulz-Halle ging es am Sonntag im Kongressbad um die Wiener Beach-Meisterschaften. Am Ende des Tages wurden die Fünfhauser Burschen in den zwei teilnehmenden Teams der U 11 und der U 13 jeweils Wiener Vizemeister auf Sand.

 

Für die Youngsters der U 11 mit Trainer Ivan Monev, der diesmal von Madlena Doncheva assistiert wurde, hieß es früh aufstehen: Beginn im Kongressbad war immerhin um 8.30 Uhr. Obwohl die U 11 Mannschaft nur als Rumpfteam antreten konnte, spielten die Jungs engagiert. Zu Mittag stand die Fünfhauser U 11 nach einer Niederlage im Finale gegen die Fivers. Dort gaben nochmals alle ihr Bestes. Im ersten Final-Match setzten sich die Magaretner dennoch mit 5:11 durch. Im zweiten Finalmatch konnten die Fünfhauser aber den Spieß gegen die verblüfften Fivers umdrehen und gewannen 9:6. Damit wurde, wie im Beach Handball üblich, ein Shoot out notwendig. Auch da hielt Fünfhaus tapfer dagegen, mit dem Shoot out-Endstand von 1:2 behielten die Fivers gegen die Fünfhauser U 11 nur ganz knapp die Oberhand. Der WAT Fünfhaus war damit Wiener Vizemeister.

Für die U 11 spielten: Marvin Gusel (Tor), Jakob Kurzmann, Emil Spanninger, Ramez El-Gueyed, Jonas Kofler, Gabriel Kofler und Johnny Baxter.

 

Damit war am Nachmittag auch das zweite Beach-Team des WAT Fünfhaus, die U 13, gefordert. Mit Coach Laurin Koblicha assistiert von Max Mitteregger, ging allerdings gleich das U-13-Auftaktmatch daneben. Gegner West Wien bewies vom Anpfiff an mehr Engagement und zeigte mehr Nachdruck hinter den Aktionen. So war es kein Wunder, dass Fünfhaus mit Niederlagen in beiden Kurz-Matches gegen die West Wiener in die Wiener Sand-Meisterschaft 2017 startete. Von da an ging's jedoch steil bergauf. Die Fünfhauser U 13 ließ nun in den weiteren Spielen nichts mehr anbrennen. Den Abschluss für die U 13, wo die Wiener Meisterschaft nur in Spielen gegen jeden Gegner ausgetragen wurde, bildete die Kraftprobe gegen Fivers. Im Falle eines Sieges winkte einer der beiden Mannschaften noch Platz 2. Entsprechend intensiv und konzentriert gingen die Spieler beider Mannschaften von Beginn an zur Sache. Letztlich hatte Fünfhaus in beiden Spielen gegen die Fivers jeweils knapp, aber verdient das bessere Ende für sich und hielt schließlich wie die U 11 einen Pokal in Händen.

Für die U 13 spielten: Lazar Novakovic (Tor), Hannu Schütze, Benni Berger, Seray Halil, Johannes Zenk, Franko Lastro, Luis Mechtler und Anes Kovacevic.

 

 


Bezahlte Werbeeinschaltung

WAT15 Newsletter

Key Facts

Hier finden sie ein paar Zahlen und Fakten die Ihnen bei der Entscheidung helfen WAT15 Sponsor zu werden.
So gut sind sie repräsentiert!
  • 150 SpielerInnen
  • 15 TrainerInnen
  • 300 aktive Eltern
  • 250 Spiele gegen 100 verschiedene Mannschaften
  • 1000e aktive Facebook LeserInnen