Turniere

Ausschließlich positiv fällt das Resümee zum diesjährigen Internationalen Jugendhandballturnier auf der Schmelz aus.

Erstmals kommt heuer eine finnische Mädchen-Mannschaft zum Turnier des WAT Fünfhaus von 30. August bis 2. September

Im Platzierungsspiel bei den Bundesmeisterschaften für Schülerteams unterlagen die Burschen des Gymnasiums Auf der Schmelz einem Bregenzer Team mit 14 zu 28 und wurden damit Sechste.

Das 2000er Nationalteam konnte das Finalspiel der Europameisterschaft in Tulln gegen Tschechien deutlich mit 23:17 gewinnen.

Bei den Bundesmeisterschaften der Junghandballer im Schulcup startete die Mannschaft des Gymnasiums auf der Schmelz, in der einer ganze Reihe von WAT Fünfhaus-Spielern als Leistungsträger spielt, mit 2 Siegen.

Mit fünf klaren Siegen aus fünf Spielen steht Tabellenplatz eins bei der EM in Tulln fest und damit geht es nun am Samstag um 18.30 gegen den zweitplatzierten der Gruppe B, die Türkei, weiter.

Der WAT Fünfhaus Handball hat dank seiner freiwilligen Helfer wieder einmal Vorbildhaftes geleistet:

Zwei Spiele zwei hohe Siege ist die bisherige makellose Bilanz des 2000er Nationalteams bei der B Europameisterschaft in Tulln.

Der WAT Fünfhaus ist an dem Sonntag, 15. April, gleich zweimal als Turnierveranstalter im Großeinsatz.

Die U12 und die U14 Mannschaft stehen vor den Österr. Meisterschaften. Während die U12 auf dem Weg nach Hard ist, bestreitet die U14 das Turnier im steirischen Köflach.

Tapfere Leistungen der U13 Mannschaften, eine kämpferische Darbietung der U11 und eine Berg- und Talfahrt der U15. So könnte man das diesjährige Osterturnier in Rovinj kurz zusammenfassen.

Eine wahre Freude war es, den kleinsten Handballern von Fünfhaus am Sonntag in der Hollgasse bei der Ausübung ihrer Lieblingssportart zuzusehen.

In einem unglaublich spannenden Endspiel kürte sich das ORG Maroltingergasse mit unserem Elias Kofler zum Schulweltmeister.

WAT15 Newsletter

Trends

Key Facts

Hier finden sie ein paar Zahlen und Fakten die Ihnen bei der Entscheidung helfen WAT15 Sponsor zu werden.
So gut sind sie repräsentiert!
  • 150 SpielerInnen
  • 15 TrainerInnen
  • 300 aktive Eltern
  • 250 Spiele gegen 100 verschiedene Mannschaften
  • 1000e aktive Facebook LeserInnen