Saison

Ehrenmedaillen für 70 Fünfhauser freiwillige Helfer bei EM

Es ist ein eigenartiges und doch erhebendes Gefühl: keine halbe Stunde nach dem letzten Spiel der Handball-EM 2020 in der Wiener Stadthalle, das Deutschland 26:22 gegen Tschechien für sich entschieden hat, nahmen insgesamt rund 100 Volunteers, davon 70 Helfer des WAT Fünfhaus, auf dem harz-verklebten Spielfeld Aufstellung. Alle standen Schlange, um aus den Händen des EM-Verantwortlichen des Wiener Handball-Verbandes, Christian Kaschütz, eine Ehrenmedaille als Dank für die vielen, vielen Stunden als Volunteers zu erhalten. Teilweise war die Fünfhauser Crew, wie etwa Vorstandsmitglied Marcel Bilek, seit 2. Jänner in den Katakomben der Wiener Stadthalle tätig. In einer blauen Schatulle gab es nun für jeden die Auszeichnung dafür, dass die Europameisterschaft mit Vorrunde und Hauptrunde in Wien, nicht nur für Österreichs Männnerhandball-Team ein Erfolg wurde. Als Letzter kam WAT Fünfhaus-Obmann Thomas Kofler an die Reihe, der bereits seit Monaten in die Vorbereitungen des WHV und des Österreichischen Handballbundes (ÖHB) eingebunden war, bei der Einteilung der Volunteers wohl das eine oder andere Mal leicht nervös geworden ist und dem am Mittwochabend knapp nach 22 Uhr einmal ein Stein in Größe eines Autobusses vor Erleichterung runtergefallen ist.

Zum Ausruhen oder Schlafen gehen war es nach der Ehrung für viele danach aber noch nicht. Der Reinigungstrupp mit WAT Fünfhaus  mit Vizeobmann Thomas Pusskascs als Kommandogeber machte sich noch einmal ans Werk, ehe der Boden aus der Halle gebracht wurde. Bis 1 Uhr früh schufteten die Fünfhauser Helfer, zu denen auch noch Alex Kornfeld und Alex Kirchknopf von der Fünfhauser Kampfmannschaft gestoßen waren. Donnerstag vormittag wurden die Aufräum- und Wegräumarbeiten fortgesetzt. Noch dazu aufgehalten durch den Umstand, dass wegen der Erkrankung eines Fahrers ein Lastwagen mit der ZDF-Ausrüstung nicht abfahren konnte, was die Entfernung des Baugitters zur Absicherung hinter der Stadthalle verzögerte. 

Dafür wartet jetzt auf die Fünfhauser Handball-Fans etwas wesentlich Angenehmeres. An diesem Samstag, 25. Jänner, steht um 20 Uhr in der Stadthalle B das erste Regionalliga-Spiel des WAT Fünfhaus gegen HIB Graz in der Stadthalle B auf dem Programm. Und Anfeuern macht entschieden mehr Spaß als das Abkletzteln von Harz am Spielfeld in der Stadthalle. 


Kommentiere den Artikel Ehrenmedaillen für 70 Fünfhauser freiwillige Helfer bei EM
Be the first to comment
Please login to comment
Bezahlte Werbeeinschaltung

WAT15 Newsletter

Trends

Key Facts

Hier finden sie ein paar Zahlen und Fakten die Ihnen bei der Entscheidung helfen WAT15 Sponsor zu werden.
So gut sind sie repräsentiert!
  • 150 SpielerInnen
  • 15 TrainerInnen
  • 300 aktive Eltern
  • 250 Spiele gegen 100 verschiedene Mannschaften
  • 1000e aktive Facebook LeserInnen