Saison

Souveräner 32:14-Sieg der Kampfmannschaft

Zweite Runde, zweiter Erfolg: Der WAT Fünfhaus hat in der Wiener Liga Sonntagmittag gegen Nachzügler Post SV Wien/HSV glatt mit 32:14 (Halbzeit 17:9) gewonnen. Die Fünfhauser Kampfmannschaft mit Chefcoach Roland Eberl machte von Beginn an alles klar. Eine ausgezeichnete Leistung bot bei Fünfhaus im Tor Jakov Pavic, der vor allem in der zweiten Hälfte immer wieder Paraden zeigte, die für Szenenapplaus in der Sporthalle Tellgasse sorgten.

Für die Spieler des WAT Fünfhaus brachte das Spiel gegen Post SV Wien/HSV die Möglichkeit, vor allem so manchen schönen Spielzug mit Max Mitteregger, Fabian Hofbauer und Georg Mayr-Pranzeneder im Aufbau zu zeigen. Dazu kamen einige flott gespielte Gegenstöße, die etwa von Jan Amberger abgeschlossen wurden. Insgesamt war man bemüht, die gesamten Fünfhauser Spieler zum Einsatz zu bringen. So kamen auch Gregor Pamlitschka oder Viktor Dudic am Kreis zu sehenswerten Toren. 

Der WAT Fünfhaus ist damit mit vier Punkten an der Tabellenspitze der Wiener Liga. Für die Kampfmannschaft steht nun aber eine echte Herausforderung bevor. Am kommenden Sonntag (20. Oktober) steht ab 18.00 Uhr in der Sporthalle Tellgasse das Spiel im österreichischen Cup gegen Union Sparkasse Korneuburg auf dem Kalender. 


Kommentiere den Artikel Souveräner 32:14-Sieg der Kampfmannschaft
Be the first to comment
Please login to comment
Bezahlte Werbeeinschaltung

WAT15 Newsletter

Trends

Key Facts

Hier finden sie ein paar Zahlen und Fakten die Ihnen bei der Entscheidung helfen WAT15 Sponsor zu werden.
So gut sind sie repräsentiert!
  • 150 SpielerInnen
  • 15 TrainerInnen
  • 300 aktive Eltern
  • 250 Spiele gegen 100 verschiedene Mannschaften
  • 1000e aktive Facebook LeserInnen