Saison

U20plus siegt gegen Westwien - U15, FL und M1 mit guten Leistungen

Den ersten Sieg der Saison konnte die neu gegründete  U20plus gegen Union Westwien einfahren. Vorbiildlich waren dabei die Einstellung und der Kampfgeist.

Trotz des letzten Endes eindeutigen Spielstandes stand das Spiel lange Zeit auf des Messers Schneide. Zu Spielbeginn lief für die Männer von Manuel Walser alles nach Plan, woraus ein drei Tore Vorsprung resultierte, der aber dann ziemlich leichtfertig geradezu verschenkt wurde. Zur Halbzeit führte Westwien mit 15:14. Nach Wiederbeginn wurde das Spiel zusehends hektischer und die Unparteiischen hatte alle Hände voll zu tun. Laurin Koblicha-Rathausky trieb seine Mitspieler von der Mittelposition an und so konnten einige Tore im Gegenstoß bzw. in der zweiten Welle oder nach schneller Mitte erzielt werden. Der wiedergenesene Florian Bohata traf sechs mal vom Kreis und Edis Kovacic alle seine 5 Siebenmeter.

Sehr stark in der ersten Hälfte im Tor Edin Andre und in der zweiten Hälfte Konny Zych. Beide Keeper konnten sich mit zahlreichen schönen Paraden auszeichnen und trugen damit wesentlich zum Erfolg in diesem Spiel bei.

Ab Minute 39 begann dann die stärkste Phase der Fünfhauser im Match. Die Spieler bekamen im Gegensatz zu den Westwienern ihre Nerven wieder unter Kontrolle, verteidigten diszipliniert und setzten sich durch Treffer  von Bohata, Koblicha-Rathausky, Marcel Bilek und des jungen Marko Pavelic am Kreis Tor um Tor ab. Die endgültige Entscheidung fiel dann sechs Minuten vor Schluss nach einer 2x2 Minuten Strafe gegen Werner Möstl wegen Schiedsrichterkritik. Den Schlusspunkt zum 32:25 setzte  Fabian Seifert in einer hektischen Schlussminute, in der nicht weniger als drei Tore fielen.

Die zwei Punkte hat sich die Mannschaft rund um Coach Manuel Walser mehr als verdient. Seit dem Sommer arbeitet das Team bei einer sehr guten Trainingsbeteiligung akribisch daran, um aus den vielen unterschiedlichen Spielertypen eine Mannschaft zu formen. Und tatsächlich sieht man Spiel für Spiel wie das gegenseitige Verständnis wächst und die Spieler zusammen wachsen. Wenn das Engagement derart hoch bleibt, dann werden sich auch Spieler und Coaches mit weitern Erfolgserlebnisse belohnen können.

Im Anschluss an die U20plus gewann die M1 in einem freundschaftlichen Aufeinandertreffen gegen WAT Brigittenau 36:19. Die Brigittenauer konnten das Spiel die erste viertel Stunde offen halten, dann setzte sich auch aufgrund der längeren Bank das Heimteam klar durch. Nachdem das Spiel schon relativ früh entschieden war, ließ auch die Konzentration nach und so wurden etliche Chancen verjuxt und reihenweise leichte Ballverluste mussten hingenommen werden. Herausragend an diesem Abend Stefan Schüchner mit zahlreichen schnellen Gegenstößen und sechs Toren am Konto.

Der gesamte WAT Fünfhaus Fantross übersiedelte nach dem M1 Spiel von der Stadthalle in die Tellgasse und feuerte dort die Spielgemeinschaft der WAT Fünfhaus / Brigittenau Damen gegen den DHC Fünfhaus an. Und die Damen lieferten einmal mehr in der Saison eine sehr starke Leistung ab. Punktemäßig blieb diese aber nach einem 27:34 wieder einmal unbelohnt. In Minute 43 stand es noch 20:20 unentschieden und erst eine 5:0 Phase brachte eine Vorentscheidung in diesem Spiel. Angesichts der Tatsache, dass der DHC mit nahezu der gesamten Bundesliga Mannschaft antrat ein mehr als achtsames Resultat.

Im parallel laufenden Spiel in der Steinergasse verlor die U15 knapp 20:22 gegen das in diesem Jahrgang sehr starke Team aus Atzgersdorf. Eine Niederlage, aber durchaus ein Resultat, das in der Eliteliga der U15 alle Chancen offen lässt.

 


Bezahlte Werbeeinschaltung

WAT15 Newsletter

Trends

Key Facts

Hier finden sie ein paar Zahlen und Fakten die Ihnen bei der Entscheidung helfen WAT15 Sponsor zu werden.
So gut sind sie repräsentiert!
  • 150 SpielerInnen
  • 15 TrainerInnen
  • 300 aktive Eltern
  • 250 Spiele gegen 100 verschiedene Mannschaften
  • 1000e aktive Facebook LeserInnen