Saison

U18-Saisonauftakt mit Sponsor Koppensteiner

Es war das erste Meisterschaftswochenende für den WAT Fünfhaus in der neuen Saison 2017/18. WAT Fünfhaus-Vizeobfrau Andrea Wimazal konnte dabei am Sonntagnachmittag in der Heimhalle in der Tellgasse 3 beim Spiel der U18 des WAT Fünfhaus mit Fivers Margareten den Mannschaftssponsor "Koppensteiner" persönlich in der Halle begrüßen und vor dem Match auf dem Spielfeld für den Sponsorbeitrag danken: Der Chef der auf Schadenslogistik spezialisierten Wiener Firma Koppensteiner, Daniel Koppensteiner, deren Logo nun die Dressen der U 18 ziert, wurde vor dem U-18-Match von den Fünfhauser Fans mit Applaus empfangen. Begleitet wurde der Chef des Fünfhaus-Sponsors von seiner Ehefrau Karen Koppensteiner, der von Käpitan Elias Kofler ein Blumenstrauß als kleines Dankeschön für die Unterstützung der Mannschaft überreicht wurde. Im Spiel wartete vor den Augen von Sponsor Koppensteiner auf die Fünfhauser Burschen gleich der wohl härteste Gegner in der U18. Am Ende hieß es WAT Fünfhaus 20:34 (Halbzeit 9:16) gegen Fivers.

Die U18 des WAT Fünfhaus mit den Trainern Mario Sauschlager und Manuel Walser auf der Bank plagte sich noch dazu mit Verletzungsproblemen. Edis Kovacevic labroriert noch an einem Nasenbeinbruch, Fabian Hofbauer hat sich zuletzt im Training das Kiefer verrenkt. So gesehen zog sich die Fünfhauser U18 gegen die Fivers respektabel aus der Affäre.

Die Gäste aus Margareten gingen rasch 0:4 in Führung, dann kamen die Fünfhauser Burschen nach knapp zehn Minuten besser ins Spiel. Ari Nimanaj im Tor von Fünfhaus konnte sich immer wieder auszeichnen und wehrte auch Siebenmeter ab. Die Fünfhauser U18 machte sich selbst das Leben durch Abspielfehler im Angriff schwerer, die meist sofort mit Toren aus Gegenstößen bestraft wurden. Marko Pavelic hatte mit Stangen- und Lattenschüssen Pech, Niklas Magyar und Jan Sabath steigerten sich auf den Flügeln immer mehr.  Bei Fünfhaus war Elias Kofler das Um und Auf und holte auch so manchen Siebenmeter heraus, während Neuzugänge noch in das Mannschaftsgefüge integriert werden müssen.

Die U 18 des WAT Fünfhaus demonstrierte vor den Augen von Sponsor Koppensteiner jedenfalls den Willen, sich auch im Rückstand nicht aufzugeben. Daran änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nichts. So konnte Fünfhaus wenige Sekunden vor dem Ende mit seinen Anhängern auf der Tribüne noch den 20. Treffer gegen die Fivers bejubeln. Am klaren 20:34-Erfolg für die Gäste aus Margareten gab es aber nichts zu rütteln.  

Die weiteren Spiele der WAT Fünfhaus-Teams am Wochenende:

Schon am Sonntag vormittag siegte die U 13 des WAT Fünfhaus gegen Fivers/2 (a.K) souverän 23:9. 

Am Sonntag nachmittag musste sich die U 13/2 des WAT Fünfhaus (a.K.) Post SV mit 18:29 geschlagen geben.

 

Bereits am Samstag waren zwei Fünfhauser Teams im Einsatz:

In der U12 unterlag WAT Fünfhaus 17:24 gegen Fivers Margareten.

Anschließend zerlegte die U14 des WAT Fünfhaus Post SV mit 48 zu 18. 

 

 

 


Bezahlte Werbeeinschaltung

WAT15 Newsletter

Trends

Key Facts

Hier finden sie ein paar Zahlen und Fakten die Ihnen bei der Entscheidung helfen WAT15 Sponsor zu werden.
So gut sind sie repräsentiert!
  • 150 SpielerInnen
  • 15 TrainerInnen
  • 300 aktive Eltern
  • 250 Spiele gegen 100 verschiedene Mannschaften
  • 1000e aktive Facebook LeserInnen